© 2017, Günther J. Kraut | copyright@ff-aholming.de | www.ff-aholming.de
X-Promotion Internetmarketing e.K., Probstschwaigstr. 30, D-94527 Aholming
 
 

Atemschutz bei der FF Aholming


Seit Mai 1983 verfügt die FFW Aholming über Atemschutzgeräte vom Typ Dräger PA 80 N/1800-1. Im Zuge der Förderung neuer Atemschutzgeräte durch den Freistaat Bayern hat die Gemeinde bzw. Feuerwehr Aholming neue Überdruck-Atemschutzgeräte vom Typ DrägerMan PSS 100 mit dem Personenschutzsystem Bodyguard gekauft. Der Anschaffungswert: knapp 6600 €. Das Personenschutz-System Dräger Bodyguard beinhaltet das sogenannte "Totmann-Alarmsystem". Bei 30 Sekunden Bewegungslosigkeit gibt es Alarm (90 dB). Des weiteren überprüft es vor jedem Einsatz die Funktionsfähigkeit des Pressluftatmers. Der Lungenautomat ist mit Steckanschluss ausgerüstet. Zur persönlichen Schutzausrüstung des Feuerwehrmanns zählt bei uns auch die Atemschutzmaske (Panorama Nova), eine zweilagige Nomex-Schutzhaube.

Unser Atemschutzbeauftragter Hans Moser jun. kümmert sich stets um die Einsatzbereitschaft der Atemschutzgeräte sowie um die Einhaltung und Durchführung der vorgeschriebenen Eignungsuntersuchungen nach G26.3 für die Atemschutzgeräteträger der Freiwilligen Feuerwehr Aholming.

Nach oben



© 2017, Günther J. Kraut | copyright@ff-aholming.de | www.ff-aholming.de
X-Promotion Internetmarketing e.K., Probstschwaigstr. 30, D-94527 Aholming